Sony

Der japanische Elektronikkonzern Sony wurde 1946 in Tokio gegründet und ist mittlerweile auf der ganzen Welt präsent. Überall kann man die verschiedenen Produkte von Sony, als Beispiele hierfür sind Audio-Geräte, und Fernseher, Mobiltelefone und Videokameras zu nennen, erwerben.

Aufgrund der weltweiten Verbreitung werden die verschiedenen Produkte von Sony an unterschiedlichen Standorten produziert. Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern aus Japan erfolgt die Produktion dabei nicht nur im asiatischen Raum. Aus diesem Grund sind die Produktionskosten für das Unternehmen höher. Dies spiegelt sich auch im Preis wider.

So kosten zum Beispiel die meisten Videokameras von Sony für den Privatanwender im mittleren Preissegment circa 500 Euro. Andere Anbieter hingegen bieten Videokameras oftmals für einen Preis von rund 150 bis 200 Euro an. Der Preisunterschied zwischen einer Kamera von Sony und einem anderen Hersteller ist in der Regel sehr groß. Aus diesem Grund fragen sich viele Verbraucher, ob diese Preisunterschiede gerechtfertigt sind.

Höherer Preis durch höhere Qualität

Diese Frage korrekt zu beantworten, ist nicht so einfach. Sicherlich zahlt man bei den Videokameras von Sony zum Teil den Namen mit. Trotzdem ist ein gewisser Preisunterschied absolut gerechtfertigt. Qualitativ unterscheiden sich die Videokameras von Sony zu den Modellen anderer Hersteller erheblich. So überzeugen die Modelle von Sony zum Beispiel durch eine bessere Bild- und Tonqualität.

Trotz dieser Tatsache möchten viele Verbraucher nicht 500 oder 1.000 Euro für eine Videokamera ausgeben. Um trotzdem eine Videokamera von diesem Premiumhersteller zu erwerben, sollte man einen Preisvergleich durchführen. Viele Onlinehändler können nämlich aufgrund der geringeren Kosten eine Sony-Videokamera weit unter dem empfohlenen Verkaufspreis anbieten. Allein durch einen Preisvergleich kann man schon mehrere Hundert Euro sparen. Zudem ist eine Einsparung aber auch durch den Kauf von einem Auslaufmodell möglich. Diese sind im direkten Vergleich zu den aktuellen Modellen für den Käufer besonders günstig.

Bisher durchgeführte Videokamera-Tests von Sony

Sony HDR TD30VE

Sony DCR-SX65EB SD-Camcorder (7,5 cm (3 Zoll) LCD-Display, 60x opt. Zoom, 4GB Speicher) Szenenerkennung und iAuto schwarz

  • HAD-CCD-Sensor mit 800,000 Pixeln ; Videoaufnahmen in Standardauflösung (MPEG2) mit 3 Qualitätstufen
  • Carl Zeiss Vario-Tessar Objektiv mit optischem 60-fach Zoom, 70-fach erweitert, 2000-fach digitalem Zoom
  • 7,6cm (3 Zoll) Clear Photo LCD Plus Display mit 230,400 Punkten mit Touchscreen Bedienung
  • Fotoaufnahmen in VGA-Auflösung mit 640x480
  • Lieferumfang : DCR-SX65EB schwarz, Netzteil, Akku, AV-Kabel, USB-Verbindungskabel, PC-Software für Windows 7, Win XP (SP3) / VISTA SP2.64bit Versionen
  • USB-Anschluss
Sony DCR-SX65E schwarz


Aktueller Preis:

Sony HDR-PJ200E Full-HD Camcorder (6,7 cm (2,7 Zoll) Touchscreen, 5 Megapixel, 25x opt. Zoom, HDMI) iAUTO

  • USB-Kabel^Handbuch^AV-Kabel^Netzkabel^Netzteil^Mini HDMI Kabel
  • USB-Anschluss
Sony HDR-PJ 200 schwarz


Aktueller Preis:

Sony HDR-PJ220E ( Speicherkarte,1080 pixels,SD/SDHC/SDXC Card )

  • Full HD, 1080 pixels, SD/SDHC/SDXC Card
  • Exmor R CMOS Sensor und SteadyShot Active
  • Nehmen Sie Szene problemlos unterwegs und bei schwachem Licht auf
  • Mit einem Weitwinkelobjektiv noch mehr einfangen
  • Lieferumfang: Sony HDR-PJ220E
  • USB-Anschluss
Sony fernbedienung cont. hdr-pj220eb schwarz videop. 2. 1m exmor cmos


Aktueller Preis: