Videobearbeitungsprogramme


Für die Bearbeitung eines Videos am PC ist ein Videobearbeitungsprogramm erforderlich. Das Angebot an diesen Programmen ist sehr groß. Allerdings gilt zu beachten, dass in Abhängigkeit vom gewählten Aufnahmeformat nicht jedes Programm für die Bearbeitung eines Videos geeignet ist. Gerade bei der Verwendung einer Videokamera mit einer integrierten Festplatte ist es denkbar, dass eine Bearbeitung eines Videos nicht mit allen Programmen möglich ist.

Aus diesem Grund bieten inzwischen viele Hersteller einer Videokamera ihren Kunden ein Videobearbeitungsprogramm an. In der Regel ist dieses Videobearbeitungsprogramm kostenlos. Zudem funktioniert es einwandfrei, sodass es auch vom unerfahrenen Nutzer in der Regel problemlos angewendet werden kann.

Bei einigen kostenlosen Videobearbeitungsprogrammen können die Möglichkeiten bei der Bearbeitung eingeschränkt sein. Im Gegensatz zu den Programmen anderer Anbieter ist es zum Beispiel denkbar, dass bestimmte Features nicht vorhanden sind. Deshalb sollte sich der Nutzer, falls von ihm eine umfassende Bearbeitung der Videos gewünscht ist, über die Alternativen zu dem kostenlos mitgelieferten Videobearbeitungsprogramm des Herstellers informieren.

Es gibt nämlich zahlreiche Anwendungen, mit denen eine bessere oder leichtere Bearbeitung von Videos möglich ist. Diese Anwendungen werden zum Teil kostenlos und zum Teil kostenpflichtig angeboten. Der Preis für ein Videobearbeitungsprogramm kann stark variieren. Deshalb vermuten viele Verbraucher, dass die etwas preisintensiveren Programme automatisch besser sein müssen. Die ist jedoch nicht zwingend der Fall. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, die Vor- sowie Nachteile der einzelnen Programme zu vergleichen und die besten Angebote zu selektieren.

Um die besten Angebote zu selektieren, sollte man im Idealfall auf diverse Testergebnisse sowie auf Bewertung und Erfahrungsberichte von anderen Nutzern zurückgreifen. Diese sind nämlich in der Regel aussagekräftiger als die Produktbeschreibungen der Hersteller. Zudem sollte man vor einem eventuellen Kauf ein Videobearbeitungsprogramm testen. Zu diesem Zweck stellen viele Anbieter den Verbrauchern eine kostenlose Demoversion, eine eingeschränkte Freeware oder eine zeitlich beschränkte Testversion zur Verfügung.

MAGIX Video deluxe 2013 Plus (Jubiläumsaktion inkl. Foto Manager MX Deluxe)

  • Unterstützung aller gängigen Videoquellen wie beispielsweise (H)DV-/ AVCHD-Camcorder oder Fotokameras mit Videofunktion. • Komfortabler: weiter verbesserte Benutzeroberfläche mit Schnellzugriffsfunktionen im Mediapool • Die Plus-Version bietet starke Extras: Neue Vorlagen für professionelle Filmtrailer inklusive Musik
  • DVDs, AVCHD- und Blu-ray Discs mit interaktivem Menü erstellen • Qualitativer: mit hochwertigen neuen Dekoelementen und Intro-/Outro-Vorlagen für die professionelle Videobearbeitung • Profi-Videoschnitt: bis zu 99 Spuren, sekundäre Farbkorrektur, hochwertige Video- und Audioeffekte, 3D-Videoschnitt, Chroma Keying u.v.m. Vorschau-Rendering
  • Innovativer: unterstützt als erstes Schnittprogramm das Format AVCHD Progressive • Schneller: noch mehr Effekte können direkt auf der GPU berechnet werden • High-End-Nachvertonung: Dolby Digital 5.1-Surround-Sound, Audio Mastering Suite, Audioeffekte in Studioqualität u.v.m. • Komplett überarbeitete Effektvorlagen mit Reiseroutenanimationen
  • Leistungsfähiger: beschleunigter AVCHD-Export für Intel, Nvidia und AMD - mit automatischer Grafikkartenerkennung • 20 Jahre MAGIX: zum Jubiläum inkl. MAGIX Foto Manager MX Deluxe im Wert von € 49,99 für Sie gratis • Innovation pur: MultiCam-Editing (für 2 Kameras), Stereo3D-Videoschnitt, Screencapturing, Reiserouten-Animation u.v.m. • Vollbild-Effektbearbeitung
  • Deutsche DVD-ROM für Windows XP (32-Bit)/Vista (32-Bit und 64-Bit)/7 (32-Bit und 64-Bit)/8 (32-Bit und 64-Bit)


Aktueller Preis: